Titelbild Traumapädagogik e.V.

Ziele des Fachverbands Traumapädagogik

Ziele des "Fachverband Traumapädagogik" sind die Entwicklung, Förderung und Forschung von/zu Konzeptionen und Projekten in Erziehungs-, Bildungseinrichtungen und der Jugend-/Behindertenhilfe zu Themen der psychischen, physischen, sozialen und gesellschaftspolitischen Grundlagen und Folgen von Stressreaktionen bei Kindern und Jugendlichen auf traumatische Lebensereignisse und entsprechenden pädagogischen Begegnungen und Interventionsmöglichkeiten. Dazu gehören u.a.:Minigolf spielendes Kind

  • Schaffung eines bundesweiten Netzwerks für pädagogische Fachkräfte aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern, die sich in der Entwicklung traumabezogener Konzepte und einer entsprechenden Methodik engagieren
  • Entwicklung von fachlichen Standards für eine traumapädagogische Praxis in den verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern (Jugend-/Behindertenhilfe, Bildung & Erziehung)
  • Entwicklung von fachlichen Standards für traumapädagogische (Intensiv-)Wohngruppen
  • Kooperation mit pädagogischen Lehr- und Forschungseinrichtungen, um traumapädagogisches Wissen in Ausbildung und Studium zu verankern
  • Entwicklung fachlicher Standards für traumapädagogische Qualifizierungen in Fort- und Weiterbildungsangeboten
  • Planung und Organisation von öffentlichen Veranstaltungen, Seminaren und Fort- und Weiterbildungsangeboten zur Bedeutung psychotraumatologischen Wissens für die Pädagogik, sowie deren Durchführung
  • Entwicklung von notwendigen und verbindlichen Kooperationsstandards mit der Psychotherapie und Psychiatrie
  • Kooperation mit (inter-)nationalen Organisationen, die sich im psychotraumatologischen Kontext engagieren
  • Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen zu den Ergebnissen der Vereinsarbeit